Leo Schatzl














LEO SCHATZL | 1988 |
MOBILE MATRATZE | 00:03:22 |


VIDEO

Videostill | © LEO SCHATZL

»Mobile Matratze« ist eine Sportsendung
, die Matratze als der Ort der Geburt, der Lust, der Ruhe, des Todes, 
stetig rasant unterwegs, um Rekorde zu brechen. Die Bilder werden ĂŒberlagert von einem Zitat aus Robert Musilâ€șs »Mann ohne Eigenschaften« (S. 753), einer Beschreibung, »die MĂ€nner und Frauen vergangener Jahrhunderte vorn Zustand ihrer Gottesergriffenheit hinterlassen haben« (Musil), einer Beschreibung des Zustandes, hin- und hergerissen zwischen euphorischem Optimismus (Medienutopie) und resignierendem RĂŒckzug. Mobilisierung des Bewußtseins bei gleichzeitiger Stillegung des Körpers/Begrenzung der sinnlichen Bereiche und starre Blickrichtung/als Reaktion auf die Überflutung, das Verstecken in Platons Höhle = KUNST.(!?) »Und er fuhr fort: »Sie sprechen von einem ĂŒberflutenden Glanz. Von einer unendlichen Weite, einem unendlichen Lichtreichtum
 Sie sprechen von einer ungeheuren Ruhe, die den Leidenschaften entrĂŒckt ist. Einem Stummwerden. Einem Verschwinden der Gedanken und Absichten...« (Robert Musil: Der Mann ohne Eigenschaften).

»Mobile Mattress« is a Sports program..., the mattress as the place of birth, lust, rest, death.... always wildly an the move to break all records. Superimposed an the pictures is a quotation from Robert Musils »The Man Without Qualities«. a description, »die MĂ€nner und Frauen vergangener Jahrhunderte vom Zustand ihrer Gottesergriffenheit hinterlassen haben« (Musil), the description of a state of vaccillation between euphoric optimism (media utopianism) and retreat in resignation. Mobilizing the consciousness and, at the Same time; immobilizing the body/ limitation of sensory perception and a fixed stare/as a reaction to oversimulation seeking shelter in Platoâ€șs cave =ART.(!?) »And he went on: »They speak of an immense peace, an utter detachment trom all Passion. Of growing mute. Of a vanishing of thought and intensions...« (Robert Musil: The Man Without Qualitles).

Aus: HERZ VON EUROPA ‱ HEART OF EUROPE. Infermental 9 | Wien 1989 [Katalog]


»SIE SPRECHEN VON EINEM UEBERFLUTENDEN GLANZ. VON EINER UNENDLICHEN WEITE, EINEM UNENDLICHEN LICHTREICHTUM. VON EINER SCHWEBENDEN ‚EINHEIT‘ ALLER DINGE UND SEELENKRAEFTE. VON EINEM WUNDERBAREN UND UNBESCHREIBLICHEN AUFSCHWUNG DES HERZENS.
VON ERKENNTNISSEN, DIE SO SCHNELL SIND, DASS ALLES ZUGLEICH IST, UND WIE FEUERTROPFEN SIND, DIE IN DIE WELT FALLEN. UND ANDERERSEITS SPRECHEN SIE VON EINEM VERGESSEN UND NICHTMEHRVERSTEHN, JA AUCH VON EINEM UNTERGEHN DER DINGE.
SIE SPRECHEN VON EINER UNGEHEUREN RUHE, DIE DEN LEIDENSCHAFTEN ENTRUECKT IST. EINEM STUMMWERDEN. EINEM VERSCHWINDEN DER GEDANKEN UND ABSICHTEN. EINER BLINDHEIT, IN DER SIE KLAR SEHEN, EINER KLARHEIT, IN DER SIE TOT UND UEBERNATUERLICH LEBENDIG SIND.
SIE NENNEN ES EIN »ENTWERDEN« UND BEHAUPTEN DOCH, IN VOLLERER WEISE ZU LEBEN ALS JE:
SIND DAS NICHT, WENN AUCH VON DER SCHWIERIGKEIT DES AUSDRUCKS FLIMMERND VERHUELLT, DIESELBEN EMPFINDUNGEN, DIE MAN HEUTE NOCH HAT, WENN ZUFAELLIG DAS HERZ – »GIERIG UND GESAETTIGT«, WIE SIE SAGEN! – IN JENE UTOPISCHEN REGIONEN GERAET, DIE SICH IRGEND- UND NIRGENDWO ZWISCHEN EINER UNENDLICHEN ZAERTLICHKEIT UND EINER UNENDLICHEN EINSAMKEIT BEFINDEN?!«
(aus: Robert Musil, Der Mann ohne Eigenschaften)

Kamera: RUTH SCALA, LEO SCHATZL · Grafik, Schnitt: LEO SCHATZL · Text: ROBERT MUSIL · Mitarbeit: PEPI MAIER,GOTTHARD WAGNER, GISELA POROD · Motor: PUCH 6000M. 3-GANG FRISIERT · Matratze: JOKA FEDERKERN · Ton: Wolfgang Dorninger DIE IND LINZ · Musik: C OIL






Leo Schatzl    BIOGRAFISCHE DATEN

LEO SCHATZL
living and working as freelance artist in Vienna since 1987.
1980-1987, studies at the University of Art in Linz (visual design, metal design). Cooperation with several artists’ groups (Stadtwerkstatt, UnabhĂ€ngige Filme Linz, Dead Dog Gallery, Kunstlabor, Contained ...). Teaching post at the University of Art in Linz since 1992 (intermedia laboratories). Main fields of work: interdisciplinary room installations, objects, photography, image media. Numerous projects, exhibitions, film and video screenings in Austria and abroad.

AUSSTELLUNGEN/PROJEKTE [AUSWAHL]
1981 2 x 2 Meter, Stadtwerkstatt, Linz | A
1982 Wohnfreiheit, Art Club, Linz | A
1983 Zu den Sachen, Lentia 2000, Linz | A
1984 Schneckenreich, Stadtwerkstatt, Ars Electronica, Linz | A
1985 Schnell und Hell, Stadtwerkstatt, Linz | A
1985 Neue Malerei aus Österreich, GrĂŒner & Jelinek, Köln | D
1986 WohngebĂŒsch-Zimmerbrand, Kunstmuseum DĂŒsseldorf | D
1986 Unter jeder Kunst, former Ringbrot plant, Linz | A
1987 Raumen, Galerie Maerz & Fischerhalle, Linz | A
1987 Kopfstich, M.B.#5, Ars Electronica, Linz | A
1987 From the suitcase, 128, New York | USA
1988 4 A:hren O:sterreich, Het Apollohuis, Eindhoven | NL
1988 Hora Z, Museum Ludwig , Köln | D
1989 60 Tage Museum des 21.Jahrhunderts, Institut fĂŒr Museologie, Wien | A
1989 Platz der Kunst, OÖ. Landesmuseum Linz | A
1989 oxo wonder vision, AVE-Medienfestival, Arnheim | NL
1990 LĂ€ufig, Kunsthalle Exnergasse, Wien | A
1990 Oberösterreich Avantgarde 1900-1990, Neue Galerie der Stadt Linz | A
1990 NON, Schauplatz zeitgenössischer Kunst, Wien | A
1991 Venen in Gent, Voorhuit, Gent | B
1991 Aufsicht, Art Broker, Denver | USA
1991 Akzidenz, Ars Electronica, Linz | A
1991 Tabu Zone #1, O.K Center for Contemporary Art, Linz | A
1992 Wall, Kunstraum Freihaus, Wien | A
1992 Maschinenkampf FX/LS, Contained, Voest, Linz | A
1993 Zyklon III, Fotogalerie, Wien | A
1993 Tabu Zone #2, Festival of the Regions, MĂŒnzbach | A
1993 Netz Europa, Casino Container, Mediapark Köln | D
1994 Art Blinds!, Hofkabinett, Linz | A
1994 Die Grenzen Europas, Netz Europa, Tabakwerke Linz | A
1996 Objekt:Video, Landesgalerie Linz | A
1998 Urban Realities, Kunsthalle Sombathely | H
1998 Hybrid Factory, Europamonat ,Linz
1998 Closing the Loop,Time‘s Up, Linz | A
1999 bearing, Toysâ€șnâ€șNoise, O.K Center for Contemporary Art, Linz | A
1999 untitledart, exhibition in Durham | CDN
1999 Hoher Zaun, public art, Laa a. d.Thaya | A
2000 Gravitationskollaps, Schiele Art Center Krumau | CZ
2000 Made In Canada, OCAD Gallery Toronto | CDN
2001 Blick aus der Zukunft, Schlossökonomie Gern | D
2001 Vergangene Zukunft, Kunsthalle Krems | A
2002 Anaglyphen, Black Dragon Society, Wien | A
2003 Gimme Gummi, Symposion Lindabrunn | A
2003 Gordon‘s Knot, Workshop Graz | A
2004 Equally_Different, FAD, Forum Barcelona | E




http://www.taboo.at